Schlagwort-Archive: Selbermachen

Voller Sound beim Freiwilligentag

Am 24.05.2014 findet der 6. Eberswalder Freiwilligentag statt, und wir sind mit unserem nächsten Projekt dabei:

In Kooperation mit dem Freiraum und wandelBar wird eine mobile Soundanlage gebaut, die dann im Freiraum gegen eine Spende ausgeliehen werden kann. Das Gerät besteht im Wesentlichen aus einer Autobatterie, einem Verstärker mit dem Eingang für die Soundquelle und natürlich den Lautsprechern.

Mobiles Soundsystem_Bild

Der Bau wird im Freiraum in der Eisenbahnstraße 84 stattfinden, bei schönem Wetter draußen auf dem Hof, sonst in den Räumen.  Dabei wird eine Gruppe sich um die Elektrik kümmern, während die andere Gruppe die Box baut.
Zusätzlich zu den bisher 6 Angemeldeten können sich gerne noch Teilnehmer bei der Freiwilligenagentur melden; das Mitmach-Angebot findet sich unter:  http://www.freiwillig-in-eberswalde.de/content/voller-sound

Wir freuen uns schon…

Ikosaeder-Gewächshaus

Im Rahmen von unserer Reihe Werken in Gärten ist ein ikosaeder-förmiges Gewächshaus entstanden. Dazu wurde eine neue Verbindungstechnik ausprobiert, indem die Kantenstangen mit hölzernen und angewinkelten Dreiecksverbindungen verbunden wurden.
So sieht das Resultat aus (danke an alle, die mitgedacht und mitgemacht haben):

Der Apfelbaum spendet bei der heißen Nachmittagssonne Schatten
Der Apfelbaum spendet bei der heißen Nachmittagssonne Schatten

Ikosaeder-Gewächshaus weiterlesen

Staubabsaugung für die CNC- Maschine

Da soll noch mal jemand sagen, dass man mit 3D- Druck nichts Sinnvolles anfangen kann: heute morgen ist der  Absaugstutzen für unsere CNC- Fräse fertig geworden. Damit wird das manuelle Nachführen einer Staubabsaugung entfallen können. Selbst konstruiert und gedruckt passt er wie angegossen. Das Absaugrohr kann an einen handelsüblichen Staubsauger angeschlossen werden, lässt sich in der Höhe verstellen und so an unterschiedliche Fräserlängen anpassen.

Erstes Repair Café in Eberswalde

RC-LogoSquareWas macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Oder einem Pullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen? Warum sollte man! Wir laden am Freitag, den 28.03.2014 von 14 bis 17 Uhr zum ersten Repair Café in Eberswalde ein. Bei diesem Testlauf konzentrieren  wir uns auf elektrische Kleingeräte (Toaster, Kaffeemaschinen, Lampen, etc.).

    • 28. März, Freitag – von 14 Uhr bis 17 Uhr
    • im Freiraum, Eisenbahnstr. 84, Eberswalde
    • Infos: sven(at)hebewerk-eberswalde.de
    • mehr zum Repair Café

Aufbau, Hürden & Erfahrungen

Wir schrauben an einem Prusa Mendel!

PICT4301

Man sollte schon etwas Bastel- Erfahrung mitbringen!

Denn so einfach, wie es in der Aufbauanleitung geschrieben steht, ist es nicht.

Das Kit ist schon mal vollständig.

Es empfiehlt sich, den Aufbau auf einem Rest einer Küchenplatte (Baumarkt) vorzunehmen. Verkantungen durch Unebenheiten, wie z.B. eine krumme Tischplatte, werden so ausgeschlossen.
Dadurch kann später das Überprüfen mittels Lot, wie es in der Anleitung empfohlen wird, entfallen. Mit einem rechten Winkel und einer Schiebelehre werden genauere Ergebnisse erzielt.

Das zum Zusammenbau benötigte Werkzeug ist leider nicht erwähnt. Benötigt werden
  • Imbus-Schlüssel 1,5 mm
  • Imbus-Schlüssel 2,0 mm
  • Imbus-Schlüssel 2,5 mm
  • Imbus-Schlüssel 3,0 mm
  • Maulschlüssel 5,5 mm
  • Schiebelehre 300 mm
  • Stahlmaß 500 mm oder Zollstock
  • Schaschlikspieße
  • 13 ner Maulschlüssel & Nuss mit Ratsche
  • Seitenschneider
  • Schere
  • Pinzette
  • Rechter Winkel 250 mm
  • Rundfeile 8,0 mm
  • Fahrrad-Öl bzw. Säurefreies Fett
  • Panzertape oder 2 Komponenten Kleber
  • Edding
  • Kleiner Schraubenzieher für die Lüsterklemmen
  • Kleinerer isolierter Schraubenzieher für die Potis zum Anpassen des Drehmomentes der Schrittmotoren
  • Schneideisen 8 mm zum Entgraten der Gewindestangen der Z-Achse