Workshop: Leerstand kreativ nutzen

In einem Workshop am 9. April 2014 im Stadtentwicklungsamt stellten die fünf Initiativen ihre Aktivitäten und Erwartungen und Martin Hollinetz (OTELO-Gründer) das Konzept der Offenen Technologielabore vor. Eingeladen waren sowohl Vertreter von Stadt und Landkreis wie auch der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung. Anwesend waren für die Stadtverwaltung: Herr Gatzlaff, Herr Dr. König und Herr Dr. Neubauer, als Fraktionsmitglieder der Stadtverordnetenversammlung: Frau Oehler und Frau Röder, mehrere Mitarbeiter der in der Stvv vertretenen Parteien und der für Berlin/ Brandenburg zuständige Ansprechpartner der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung Herr Batz.

Skizze – konzept_kupferhammer_1_14.04.2014 (PDF)

Rückmeldungen

  1. „… Zum einen finden wir, dass ein Projekthaus, das Raum für Eigeninitiative bietet das Stadtleben bereichert. Zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass wir uns zwecks Raumnutzung auch mal an Euch wenden würden. …“

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =