Ikosaeder-Gewächshaus

Im Rahmen von unserer Reihe Werken in Gärten ist ein ikosaeder-förmiges Gewächshaus entstanden. Dazu wurde eine neue Verbindungstechnik ausprobiert, indem die Kantenstangen mit hölzernen und angewinkelten Dreiecksverbindungen verbunden wurden.
So sieht das Resultat aus (danke an alle, die mitgedacht und mitgemacht haben):

Der Apfelbaum spendet bei der heißen Nachmittagssonne Schatten
Der Apfelbaum spendet bei der heißen Nachmittagssonne Schatten

Bisher noch ohne Tür. Diese Version hat den Vorteil, dass das Gewächshaus gut durchlüftet wird
Bisher noch ohne Tür. Diese Version hat den Vorteil, dass das Gewächshaus gut durchlüftet wird
Ikosaeder-Gewächshaus von Süden aus fotografiert
Ikosaeder-Gewächshaus von Süden aus fotografiert
Der Ikosaeder sitzte auf einer Konstruktion aus recycelten Balken und Fenstern
Der Ikosaeder sitzt auf einer Konstruktion aus recycelten Balken und Fenstern
Fensterheber (Fabrikat DDR) öffnen bei Hitze automatisch das Fenster. Ein Gegengewicht Mittels Eimer schließt es
Fensterheber (Fabrikat DDR) öffnen bei Hitze automatisch das Fenster. Ein Gegengewicht Mittels Eimer schließt es

Rückmeldungen

  1. Aha der halbe komplementäre Flächenwinkel ≈ 180-138 durch 2, also statt 90grad 69grad? bzw 111grad? richtig? (s. Wikipedia Ikosaeder)
    Grüsse Be

    1. Hier die technischen Daten:
      > > Es sind 28mmx44mm*300cm große geworden. Nun brauche ich wie besprochen
      > > Dreckecke um sie zu justieren:
      > >
      > > Innerhalb des Dreiecks sind die Winkel 60°.
      > >
      > > Zwei der drei Schnittkanten sollen aber nicht wie gewohnt 90° haben,
      > > sondern je 21° weniger, damit sich eine Krümmung einstellt, wenn man
      > > die Latten zusammensetzt.
      > >
      > > Hier animiert:
      > > http://www.f-lohmueller.de/pov_tut/geo/geom_700d.htm

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 2 =