Alle Beiträge von Christoff

Kooperative Unternehmensformen am Beispiel der OTELO eGen

Am Freitag, den 14.07. kamen vom Leibniz-Institut für Sozialraumforschung (IRS) in Erkner drei Sozialunternehmer/innen zu uns. Unsere Gäste kamen aus Griechenland, Polen und Österreich. Wolfgang Mader aus Österreich stellte uns die Otelo Genossenschaft vor. 

2010 entstand in Vöcklabruck das erste Otelo, das offene Technologielabor. Dieser kommunale Kreativ- und Freiraum war 2014 der ideale Rahmen und Humus um mit neuen Formen von Arbeiten und Wirtschaften zu experimentieren und damit für die Gründung der Otelo eGen, der ersten Beschäftigungsgenossenschaft in Österreich. Die Otelo eGen ist ein Modell für ein lernendes, soziokratisch organisiertes Unternehmen, dessen AkteurInnen sowohl UnternehmerInnen als auch Arbeitnehmer- Innen sind. Die Angestellten leben und entwickeln ihre Potentiale, teilen Wissen und Ressourcen und unterstützen sich gegenseitig, um ein Leben in Zeit- und Einkommenswohlstand zu verwirklichen.

Der Hebewerk e.V. vereint viel mit den Otelos in Österreich und wir freuen uns, dass ein Teil dieser großartigen Idee in unsere Räume Einzug gehalten hat…

 

Ab sofort… offene Nähwerkstatt – immer mittwochs

Liebe Interessierte,
 
Hobbyschneiderin Friderun unterstützt dich bei der Umsetzung deiner Ideen. Egal ob zum erlernen als Näh-Beginner oder für Fortgeschrittenen und Profis für den gemeinsamen Austausch.
 
Wann?: immer mittwochs von 10:00 – 13:00 Uhr
Wo?: Havellandstraße 15 (H15) des Hebewerk e.V., 16227 Eberswalde
Was gibts dort?: Im H15 gibt es diverse Nähmaschinen, sowie einige Materialien und Nähzubehör, welches Interessierten zur Verfügung steht. Darunter befinden sich auch Industrienähmaschinen für dickeres Material wie z.B. Leder.
 
Mitzubringen sind: 1.) gute Ideen, 2.) etwas Stoff zum Nähen
 
Kosten: keine! Um eine Spende (für neue Materialien und Erweiterung der Werkstatt) wird gebeten
 
Viele Grüße
 
Friderun Lübken

 

So wollen wir leben!

So wollen wir leben! – In kleiner aber feiner Runde diskutierten wir am 16.6.2017 im H15 intensiv unsere Sichtweisen zu einem demokratischen Wandel in der Gesellschaft und stellten ganz konkrete Forderungen an die Parteien bzw. die nächste Regierung auf.

Die Ergebnisse vieler landesweiter Diskussionsrunden werden durch Campact e.V. (Bürgerbewegung, parteineutral, https://www.campact.de/aufbruch-2017) gebündelt und mit spannenden Aktionen in den Wahlkampf gebracht.

 

Der Hebewerk e.V. auf Brandenburg im Wandel

Anfang des Jahres besuchte uns das tolle Filmteam von Brandenburg im Wandel. Die Plattform zeigt die Vielfalt vorhandener Intiativen, Themen und Gruppen für „eine soziale und ökologische Transformation der Gesellschaft! Der Wandel vollzieht sich auf vielen Gebieten und läuft gleichzeitig auf unterschiedlichen Wegen. Postwachstum, Solidarische Ökonomie, Transition Towns, Permakultur… diese Vielfalt wollen wir aufzeigen und fördern und eine inklusive Plattform anbieten für alle, die sich dazu austauschen wollen.“

Das Video ist nun online. Herausgekommen ist ein kleiner feiner Imagefilm. Fabian und Christoff sowie einige andere Akteure sprechen über unsere Philosophie, Themen, Initiativen und Möglichkeiten.

BBIW#25 // Hebewerk und Zwischenraum H15

In einer nicht allzu fernen Zukunft, in der Orks sich ihre dreidimensional gedruckte Ausrüstung in Verpackungen aus Pilzen mit dem Lastenrad liefern lassen, können wir uns ein Leben ganz wunderbar vorstellen. Die Menschen, die sich im Zwischenraum H 15 in unterschiedlichsten Gruppen treffen, um die Entwicklung dieser Zukunft, nun ja zumindest teilweise, voranzutreiben, sehen das bestimmt genauso.